Dienstag, 1. Oktober 2013

Papier und Natur ...

  
  
... waren meine Materialien für eine schnelle Herbstbastelei bzw. den Anfang meiner Fensterbilder.

Aus den gepressten Herbstblättern der letzten Zeit und jeweils 2 Bögen Butterbrotpapier habe ich Sandwiches der anderen Art gebastelt.

Für die Fotos habe ich sie provosorisch vor mein Fenster gehangen, zum Fertigstellen brauche ich noch einen Besuch in der neuen Wohnung. Ideen hab ich mehrere, mal sehen, welche Art der Aufhängung ich dann umsetze, auf jeden Fall keine Hosenbügel ;-)


  
  
  
    
   
Das gleiche Fensterbild hier einmal angeblitzt, so dass man sehen kann, dass die Blätter nicht aufgeklebt, sondern zwischen den Papierlagen sind.  
    
  
 
   
 
 Auch als Hülle für Teelichtgläser kann ich sie mir vorstellen. 
    
  
Mal schauen, was andere Blogger(innen) am Creadienstag so zeigen.

   

  
 Noch schuldig bin ich die Fertigstellung meiner roten Mohnkapsellampe.
  
 
   
  
Jetzt trägt sie eine zweite Schicht des gleichen Papiers und gefällt mir schon wesentlich besser. Ein bisschen vom roten Glaskörper schimmert durch, aber das war beabsichtigt.
  
  

   
Recht puristisch ist sie immer noch, aber so mag ich sie. Mal sehen, welchen Platz sie demnächst bekommt.


Kommentare:

  1. Gefällt mir Beides sehr gut..
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Wow. Zwei wunderschöne und außergewöhnliche Ideen. Und so gut gelungen. Ganz toll.
    Herzliche Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr ästhetisch und ausdrucksvoll Deine Sandwiches. Großes Kompliment!
    Lieben Gruß
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Genau meine Wellenlänge ;-). Nähme ich sofort in meine Obhut... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Deine blättersandwiches sind unglaublich. Toll. Bin gespannt für welche Aufhängung du dich entscheidest....
    Und die mohnkapsellampe ist auch sehr schön. Tja, Ideen muß Frau haben....
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja tolle Umsetzungen!
    Noch viele solcher Ideen wünscht,
    Luis

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.