Dienstag, 14. Mai 2013

Pinnwand

   
   
   So, pünktlich zum Dienstagabend ist sie noch fertig geworden, auch wenn ich so manches Mal improvisieren musste.
 
 Vor längerer Zeit zog eine gute Bekannte weit weg und hinterlies so einige Dinge, darunter ein paar Aufsteller, mit denen ihr Freund als Kunsthandwerker Schmuck verkauft hatte. Den Rahmen sah man an, dass sie Wind und Wetter ausgesetzt waren. Und die Mitte war mit schwarzem Samt bespannt, auf dem der Schmuck seine Abdrücke hinterlassen hatte. 

Eine ganze Weile lagerten sie bei mir auf dem Boden, bis der Bedarf nach einem Zettelsammelboard immer größer wurde. Der Rahmen sollte weiß werden, das war schnell klar bei einer mintfarbenen Wand dahinter. Mehr Kopfzerbrechen bereitete mir der Stoff als Hintergrund. 

Es ist ja nicht so, dass ich nicht genug Stoff im Hause hätte. Ich glaube, ich könnte inzwischen das Haus damit einwickeln. Aber was ich auch aus dem Schrank zog ... entweder es passte doch nicht zu Wand und Rahmen oder mir fielen auf Anhieb noch mindestens 3 Dinge ein, die ich dann aus genau diesem Stoff nicht mehr nähen kann, wenn ich eine Ecke für die Pinnwand rausschneide.
  
  
  
  
Und jetzt bin ich endlich damit fertig geworden. Da ich dank meiner Kissenparade, ein paar zugeschnittenen Kram- und Stiftetäschchen und der letzten Kinderschrankausmistaktion gerade vom Jeansvirus infiziert war, hab ich damit weitergemacht.

Herhalten musste die Beine von 2 Hosen, sorgsam an den Seitennähten aufgetrennt und übereinandergesteppt, so dass immer eine dunkle Nahtzugabe sichtbar bleibt. Unter die Jeans hab ich eine dünne Lage Volumenvlies gebügelt. Und auf die Spanplatte habe ich vorher dünne Korkplatten geklebt, so dass Reißzwecken gut auf der Pinnwand halten. 

Noch sieht sie sehr übersichtlich aus, aber das wird sich ganz schnell ändern, wenn die Kinder noch mehr Post aus der Schule mitbringen, demnächst wieder jeder seinen eigenen Bibliothekszettel hat und ich die nächsten kulturellen Höhepunkte aus der Tageszeitung reiße, um sie nicht zu verpassen.

Mehr Projekte könnt Ihr bei mizoal zum Creadienstag und in Ninas Werkeltagebuch sehen.

 

Kommentare:

  1. Sone tolle Pinwand hätte ich auch gern :))
    Super Idee!

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigi,

      die ist ganz einfach gemacht ... und aus lauter Resten.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  2. Liebe Antje,
    die ist ja mal richtig schön und ein totales Unikat - gefällt mir sehr!
    Und frag nicht, wieviele Häuser ich mit meinen Stoffvorräten einwickeln könnte. Der blanke Horror :-)
    Ganz liebe Grüße von Nina und noch eine schöne restliche Woche für Dich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      ich bewundere immer all die Hobbyschneiderinnen, die scheinbar kein Lager haben, ein Stück Stoff kaufen, verarbeiten und die Reste an den nächsten Kindergarten geben. Aber so könnte ich nicht kreativ sein ... die Abstammung von den Jägern und Sammlern kann ich nicht leugnen *lach*

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  3. Oh ja, so eine Pinnwand ist ruckzuck voll. Aber wenn Du so viele Stoffe hast, machst Du eben noch eine :-) Würde den Kindern doch auch gut gefallen.
    Oder Du wirst doch ein zweiter Christo :-D
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judy,

      ich hab nur noch einen Rahmen frei, leider. Wenn meine Overlock endlich wieder heile ist, werd ich mich an den Stoffabbau stürzen, Shirts nähen und anderes, was erstmal schnell geht. Irgendwie krieg ich die vielen Meter schon verarbeitet ... es ist alles eine Frage der Zeit.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  4. tolle Pinnwand - mal ganz etwas anderes. gefällt mir.
    liebe grüße
    mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ... den Kork mal gut versteckt ;-)

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  5. Ich glaub's jetzt nicht, dass du dich hinter StrohzuGold versteckst, war mir wohl völlig durchgegangen... Da muss man erst eine halbe Nachtschicht einlegen, damit man wieder auf der Höhe ist. Schöne Pinnwand ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ghislana,

      ich hab noch nicht die Zeit gehabt rauszufinden, wie man bei Blospot Tabs einrichtet und bevor ich die Rügenfotofans mit Barbiekleidern langweile, hab ich über die 3 Blogs eine Trennung eingebaut. Vielleicht kann ich alle 3 irgendwann man zusammenziehen.

      Schön, dass Dir die Pinnwand gefällt, inzwischen ist sie auch schon gut voll und ich muss zusehen, dass sie regelmäßig wieder beräumt wird von den vergangenen Kulturereignissen und ich die Bibilothrkszettel mittenmag nicht übersehe. Oder sollte ich doch noch eine basteln ;-)

      Nen lieben Gruß von Antje,

      die gerade wegen anstehender Geburtstage und Schuljahresende leider zu wenig Zeit zum Bloggen und Lesen hat.

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.