Dienstag, 10. Juni 2014

Poch poch poch



 ... klang's am 31.05.2014 den ganzen Vormittag lang aus der Galerie im Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten. 6 Frauen hatten sich zum Silberschmiedekurs mit Eva Sohn getroffen und probierten zum ersten Mal, aus Silberdraht eigenen Schmuckstücke kalt zu schmieden ... und ich mittendrin.

Man sieht es meinen Stücken an, dass ich noch üben muss, aber ein Vormittagskurs ersetzt keine Goldschmiedelehre. Die Spirale war kein wirkliches Anfängerstück, aber ich wollte sie unbedingt haben.


    
  
  Das zweite Teil sieht schon besser aus.
   


  
Noch besser ist mir aber das Herz gelungen, ein spontanes Geburtstagsgeschenk für mein großes Tochterkind.
  
 


 Alle 3 Anhänger schicke ich jetzt noch ganz schnell zu Ankes Creadienstag bevor er vorbei ist.

 

Kommentare:

  1. Das ist aber ein sehr gelungener Einstieg in die Schmuckherstellung! Kompliment!
    LG vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie schön! Und man darf ruhig sehen, dass es Handarbeit ist. Ich finde es wunderbar!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Wunderwunderschön! Alle drei. Ich mag das etwas unregelmäßig gerundete sehr, perfekt unperfekt.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Ja wie, wie sähe den gelungen aus deiner Meinung nach. Ich bin von den Socken, die Spirale mein Favorit, und dafür dass ich Herzen weniger mag, finde ich deines toll, würde ich auch tragen. Finde es alle sehr, sehr schön.
    liebe und baffe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. den guten schönen stücken würde perfektion doch gar nicht gut tun! lg ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Weißt du wwas? Deine sogenannten Anfängerstücke würde ich vom Fleck weg kaufen! Sie sind wunderschön, gerade, weil sie nicht so perfekt nach Industrieware aussehen.
    Respekt! Ich könnte das wahrschenlich nicht so gut.

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.