Dienstag, 30. April 2013

Ein Licht geht an ...

   
   
... bei mir.

Und dabei merke ich, dass es gaaaar nicht so leicht ist, heuzutage das passende Leuchtmittel zu finden und dann noch ein Foto von der leuchtenden Lampe zu machen. Hier wäre eher eine alte Glühlampe angebracht gewesen, ich bin noch auf der Suche nach einer Alternative.

Aber da heute Creadienstag bei mizoal ist, zeig ich Euch meine Lampe trotzdem.

Basis war die Milchglaslampe vom Schweden, die inzwischen bestimmt jeder kennt.

Dazu hab ich mir nen Pott Latex Bindemittel gekauft und aus leicht transparentem geschöpften Papier das Mäntelchen zugeschnitten, dabei am Umfang 2 cm zugegeben, weil ich nicht wusste, wieviel Mehrlänge durch das Relief benötigt wird.

Einmal kräftig das Glas eingepinselt, dann den Bindfaden in passende Schleifen gelegt ... und es sah noch etwas kahl aus. Wer mich kennt, weiß, dass bei mir ziemlich viel gesammelt wird und nicht alles Gesammelte in die Schränke passt. Mein Blick machte eine Runde durch den Raum und blieb hängen an einer Vase voller Samenstände, die ich als Herbstgefussel mal fotografiert und gesammelt habe. Davon hab ich dann einige auf den frischen Kleber gestreut und das Papier aufgeklebt. Etwas zeitaufwändig war die "Massage", mit reichlich Kleber auf der Papierschicht hab ich dann alle Luftblasen rausmassiert. So ging's dann Seite für Seite weiter, bis ich den Rest vom Zugabestreifen abschneiden konnte. Aber fragt bitte nicht, wie lange ich an den Kleberresten an meinen Händen geschrubbt habe.
    
  


Und so sieht das fertige Teil aus. Etwas duster, deshalb hier noch einmal bei Tageslicht.
  
  
  
  
So mag ich sie ganz gern. Allerdings werde ich bei der nächsten Lampe wieder Tapetenkleister nehmen. Latex Bindemittel trocknet zwar schön weg, hinterlässt aber einen leichten Glanz, der dem Naturpapier jetzt ein bisschen seinen Charme genommen hat.
 

Kommentare:

  1. Die gefällt mir sehr gut, haste fein gemacht.
    Bin mir nicht sicher, ob ich mir sone Arbeit machen würde ;)

    Schönen kreativen Feiertag wünsche ich Dir
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigi,

    im Vergleich zu anderen Basteleien war die Lampe recht schnell beklebt. Schnipsel um Luftballons oder Lampen dauern wesentlich länger, vor allem, wenn sie mehrlagig sein müssen.

    Dir auch nen schönen Feiertag

    wünscht Antje

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Antje,
    die Lampe, das ist eine Idee, die ich ausprobieren werde.
    Deine Samenstände erinnern mich an Kaulquappen, nee ich trau mich doch es zu schreiben an Sperma unterm Mikroskop (ist jetzt Deine Seite nicht mehr jugendfrei???) und wird an eine Behörde gemeldet im meckrigen Ziegenumschlag ;-)??

    wünsche Dir einen schönen Tag, wir ziehen gleich los zum Familienausflug.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judika,

      so herzhaft wie beim Lesen Deines Kommentares hab ich länger nicht mehr gelacht. Vielleicht ist es ja ne stimulierende Schlafzimmerlampe geworden ;-)

      Manchmal mag ich das Spiel mit den Mehrdeutigkeiten ... überlasse ich es dem Betrachter, sich seine Phantasiebilder zu malen ...

      Ich werd dann mal den Baum von gestern noch posten und dann bin ich auch draußen, den Mai genießen.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
    2. So liebe Judika,

      die nächste Lampe wird jugendfrei. Ich war am Bodden und hab mir dafür Neptuns Locken mitgebracht ... dieses Zeugs, dass ans Ufer gespült wird und dann da bleicht in der Sonne. Oder ist es doch nicht von Neptun? Auf jeden Fall wollte es mit in meine Bastelstube.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  4. Jetzt habe ich echt nachgucken müssen, wer Dir da den Samen gespendet hat. Die Clematis also und da hast Du den richtigen Griff gemacht, das sieht toll aus !!! Auf so etwas wäre ich nie gekommen, mir fehlt neuerdings für solche kreativen Dinge der Geduldsfaden. Ich bin dafür ein geduldiger Zuschauer :-) und Mitfreuer, wenn`s geklappt hat.
    Herzliche Grüße in den Mai von
    Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joona,

      das war diesmal eigentlich ne recht schnelle Bastelei.

      Mir ist gerade bewusst geworden, dass ich zwar schon viele Clematisarten in diversen Gärten hab blühen sehen. Aber dort, wo ich im Herbst fotografieren und sammeln war, wuchert nur ne wilde Art. Und ich hab davon noch nie bewusst Blüten gesehen.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  5. Eine schöne Idee. Wenn Du keinen Glanz haben willst, kannst Du das Papier auch einfach mit Mehlkleister kleben - das geht genauso gut. Mehl in kaltes Wasser einrühren und aufkochen, fertig.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,

      auf so einfach Sachen komme ich erst durch Dich. Dabei muss ich dafür nicht man in den Baumarkt fahren, Mehl hab ich immer genug da.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.