Donnerstag, 9. Januar 2014

Auf den letzten Drücker ...

   
   
... bzw. auf dem vorletzten hab ich angefangen, in meinen Stoffrestekisten zu kramen und
aus den Pfitzelchen das zugeschnitten, was ich brauche.

Ziemlich spät hab ich genäht und verziert und so ganz kurz vor knapp zumindest eine meiner vielen kleinen Hühnergötter zur Vollendung gefunden.

Auf den allerletzten Drücker (also ne knappe Stunde vor Schluss) hab ich den Esstisch leergeräumt und ne halbwegs passende Kulisse aufgebaut. Leider war der Eimer Strandsand noch im Auto, der Weg dahin nicht mehr zu schaffen.

In der Zwischenzeit fuhr die Computertechnik hoch.
   
Meine Beleuchtung lässt leider zu wünschen übrig und Tageslicht gibt es kurz vor Mitternacht nun wahrlich keins mehr. 

    
  
 
Die Nähe zur Ostsee kann und will ich nicht leugnen.

  
    
   
So und nun ganz schnell ab damit zum Nähwettbewerb von Lillesol und Pelle, denn da ist jeden Moment Einsendeschluss.

Nachtrag: 
3 Minuten hätte ich noch gehabt ;-) 

Kosmetiktäschchen Nr. 1 ist aus dem Rest Leinen, der vor vielen vielen Jahren mal vom Blazernähen übrig blieb. Ach war das eine Knitterei, aber Blazer musste damals sein und Leinen die Alternative, um sich nicht gar so seriös vorzukommen in jungen Jahren.

Täschchen Nr. 2 steht schon auf der Geburtstagswunschliste meiner Tochter, aber ich werd sie wohl enttäuschen müssen. Das bleibt meins, das sieht so schön nach Strand und Wasser oder Himmel aus. Die Reste vom Halbleinen (leider nicht zu erkennen mit Fischgratmuster) oben hüte ich wie einen Schatz, das war mal meine Griechenlandrucksackurlaubshose. Die Jeans unten könnte Bände aus dem Leben meiner Kinder erzählen. Aber zum Glück können Hosen nicht erzählen ... 
Das Webband ist ein Mitbringsel aus dem Schwedenurlaub aus unserem Lieblings-Löppis. Und der Hühnergott von einem der Rügener Strände und ausnahmsweise mal nicht aus Feuerstein.

Beide Täschchen sind mit Baumwollstoff innen gefüttert, aber bewusst nicht verstärkt. 
Sie sollen leicht sein und knittern dürfen, ich mag sie so.



Kommentare:

  1. liebe antje, da hast du ja in einer nacht und Nebel Aktion zwei wunderschöne "typisch Antje" täschchen gezaubert. wunderschön, alle beide! ich bin zwar auch dabei , drück dir aber trotzdem die Daumen.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mickey,

      hab vielen Dank für deinen lieben Kommentar und dein Daumendrücken. Ich drück natürlich für dich auch.

      Beim Anschauen letzte Nacht war ich selber echt platt, so viele wunderschöne Sachen, da wird es sehr schwer werden. Aber viel Wichtiger war mir mal wieder die Herausforderung, das Mitmachen selber und das Resteverwerten. Allein dafür war es diese Nacht- und Nebelaktion schon wert.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  2. Liebe Antje, da hast Du wirklich gezaubert und 2 schöne Exemplare erzeugt. Die Kante am Übergang des ersten Täschchens fasziniert mich.
    Bin auch gerade am Reste aufräumen mit Täschchen ;-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Klingt ja spannender als ein Krimi ;-) Und die Täschchen sind wunderschön!
    Ich freu mich, dass du bei mir mitliest!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Viel Glück! bei so einem aufregenden Start sollte es doch klappen! herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.