Dienstag, 5. März 2013

Und wieder Kindershirts




Mein Lütter liebt so einige seiner Sachen und trägt sie am liebsten, bis sie auseinanderfallen. Zu kurze Ärmel und Flecken stören ihn herzlich wenig. 

So haben wir im Laufe der Zeit aber doch eine Lösung gefunden, mit der wir beide gut klarkommen. Ich darf die Schere nehmen und die heißgeliebten Motive auschneiden, die dann auf einem einfachen unifarbenen Shirt eine neue Heimat finden.
 
 
  

Hier mussten die Tiere eines klitzekleinen Babyshirts aus der Kiste für den nächsten Flohmarkt gerettet werden. Die Zierstichkreuze wollte der kleine Mann auch unbedingt haben. 


   
 
Die Blätter hier erhielten vor dem Applizieren einen blauen Hintergrund, damit das Shirt nicht zu langweilig wird. Dazu hab ich den Saum unten noch zusätzlich mit Dreifachzickzack abgesteppt.
  
 
   
  
Die doppelte Applikation hier noch mal in groß.
 
 
  

 Zusätzlich zur Löwenzehn fand ich noch einen Rest passendes Webband.
 
 
  

Hier mal kein gekauftes Shirt als Grundlage, sondern ein für die große Schwester genähter Pullover, den sie mit Luftballonapplikation getragen hat. Die Luftballons fanden wir aber für einen Jungen nicht sooo toll, er wünschte sich lieber Zahlen. Gleichzeitig hab ich die Ärmel mit Bündchen verlängert. Danach war es cool.
 
 


Leider verfälscht mir der Blitz die Farbe zu sehr und die Vormittagssonne schafft es nur, diesen einen Platz ausreichend zu beleuchten. Ich hätte meine Shirts gern besser präsentiert als auf dem Teppich.

Weitere kreative Sachen könnte Ihr heute wieder bei Anke am Creadienstag sehen.
Und da es dort auch passt, zeig ich meinen Post auch bei Nina im Werkeltagebuch.

Einen kreativen Tag wünscht Euch Antje.

Kommentare:

  1. Meine Güte, da ist ja eins hübscher als das andere! Tolle Idee.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir noch mal ein Dankeschön für's Sammeln, solche Tage animieren und motivieren immer mehr, noch was Neues zu probieren.

      Löschen
  2. Superideen, da fällt mir bestimmt auch was für meinen Sohn ein, danke schön!
    Viele Grüsse von Mühlenmeisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich ist das ja gar nicht so schwer ... die Bilder sind ja meistens schon fertig.

      Löschen
  3. Liebe Antje, so eine famose Idee! Und ich freue mich gerade wie bekloppt über Deinen Rügenblog - Deine Photos machen die Seele warm... und das, wo ich ohnehin schon in maßloser Rügenvorfreude bin - in zwei Wochen geht die Reise an die Schaabe los... hab vielen Dank für's Zeigen Deiner Bilder... Alles Liebe, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,
      vielen Dank für Deinen Besuch auch auf den anderen Blogs. Jetzt geht der Frühling los und ich entdecke jeden Tag wieder Neues.
      Ich wünsch Dir noch viel Vorfreude und dann ne schöne Zeit, an der Schaabe bin ich auch unheimlich gern, weil es da recht ruhig ist.
      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  4. Liebe Antje,
    Dein Kleiner fordert Dich ja ganz schön für Erinnerungs-Ideen.
    Da sind super Teile entstanden, alles Unikate emotional wertvoll,
    Spitzenteamleistung, mal sehen, was da noch entsteht ... und ob etwas davon noch eine Upcycle-Rude dreht ...
    Gruss aus Thüringen
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute,
      er macht ja selber mit und gerade dann macht es noch mehr Spaß. Und gespart wird so auch noch, was hab ich davon, wenn ich für'n altes Shirt mit Flecken vielleicht ein paar Cent auf dem Flohmarkt kriege und viel mehr für ein schönes Neues ausgeben muss.
      Nen lieben Gruß von Antje
      PS: Mail folgt ;-)

      Löschen
  5. Ich bin ganz hingerissen von Deinen Kunstwerken!
    Ich nutze auch gern Dinge (nicht nur Textilien) mehrfach und "Altkleider" gibt es bei uns nicht mehr, das ist alles "Material".
    Schau doch mal bei mir vorbei, ich zeige auf meinem Blog auch viel Upcycling.

    Ich bin gespannt, was Du uns in Zukunft alles zeigen wirst.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Henriette,
      wenn das "Material" doch nicht so viel Platz einnehmen würde, bis Ideen und noch viel mehr Zeit dafür da sind ... mir graut vor dem nächsten Umzug.
      Mal schauen, was mir in nächster Zeit noch so einfällt, meistens klemmt es dann beim Fotografieren wegen der schlechten Lichtverhältnisse. Aber es kommt noch was, versprochen ;-)
      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  6. Die Ideen finde ich alle zauberhaft. Insgeheim ärgere ich mich dann immer ein klein wenig, dass ich früher, als meine Kinder noch klein waren, nicht so viel gewerkelt habe. Aber nun sind sie groß, erwachsen und mögen eigentlich kaum noch etwas von Muttern ;)
    Ich wünsche weiterhin so viele tolle Ideen und immer ein wenig Zeit, auch etwas davon umsetzen zu können.
    Liebe Grüße
    von Karin O.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.